Home   Über mich   Blog   Impressum   

Frank Nagel

Über diese oft kontrovers diskutierten Themen halte ich mich auf dem Laufenden und will sie Ihnen hier stets aktuell vorstellen. Auf dieser Plattform für Verkehrsexperten können Sie > einfach Ihrem Herzen Luft machen > Ihren Standpunkt darlegen > Expertenmeinungen kennen lernen > oder eigene (vergessene) Themen einbringen. Willkommen!

Bild von Frank Nagel

Newsroom ÖPNV

Frank Nagel

Ich bin mit Leidenschaft Netzwerker in Sachen Mobilität. Management und Kommunikation faszinieren mich. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit auf allen Schienen sind mein Metier. Organisation und Forschung gehören zu meinen Interessen.

Mainkai-Alternative: Straßenbahnlinie 14 in Frankfurt fällt lange aus - das ärgert viele

16.10.19

Artikel der HNA

Frankfurt - Für einige Senioren ist der Weg zum Mittagessen am Montag (14.10.2019) urplötzlich zur Herausforderung geworden. Sie wollen zum Senioren-Mittagstisch ins Nachbarschaftszentrum Ostend in Frankfurt. Doch dorthin gibt es seit Montag plötzlich keine Verbindung mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Äußerst kurzfristig hat die Stadt die Straßenbahnlinie 14 zwischen Hauptbahnhof und Bornheim via Altstadt und Ostend eingestellt. Eilige Bauarbeiten an einer Hochspannungsleitung im Boden blockieren die Schienen in der Grzimek-Allee. Während zwischen Hauptbahnhof und Ostendstraße noch andere Straßenbahnen unterwegs sind, ist der Betrieb zum Ernst-May-Platz ersatzlos eingestellt - für "mehr als einen Monat", wie die Nahverkehrsorganisatoren von Traffiq angekündigt hatten.

Frankfurt: Kein Nahverkehr mehr an zwei Haltestellen im Ostend-Nachbarschaftszentrum

Dadurch gibt es an zwei Haltestellen im Frankfurter Ostend gar keinen Nahverkehr mehr: an der Freiligrathstraße und an der Waldschmidtstraße. Nahe Letzterer liegt das Nachbarschaftszentrum. "Unsere Senioren haben große Probleme", erklärt Leiterin Barbara Conrad-Langner. "Sie sollen von der U-Bahn am Zoo hierher laufen." Auf umliegende Haltestellen als Alternative für die 14 verweist nämlich Traffiq.

500 Meter zu Fuß seien normal kein Problem, sagt Barbara Conrad-Langner. "Aber wenn jemand gehbehindert oder auf einen Rollator angewiesen ist, dann ist eine solche Distanz ein riesiges Problem."

Frankfurt: Keine Ersatzbusse – Straßenbahnlinie 14 als Alternative zum Mainkai angepriesen

Zusätzliche Brisanz hat der Wegfall der Tram 14 auf der Altstadtstrecke. Der sei "nicht ganz so geschickt" und "nicht politisch klug", findet Martin Daum, Verkehrsexperte der CDU-Fraktion im Frankfurter Römer.

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) hatte die Linie stets als Alternative für all jene angepriesen, die von der testweisen Sperrung des parallel verlaufenden Mainkais betroffen sind. Die Linie so weit zurückzuziehen, kritisiert auch Frank Nagel, Vorsitzender des Fachausschusses Verkehr der CDU. "Die Linie 14 trotz der Sperrung am Zoo durch die Altstadt fahren zu lassen halte ich für vernünftig." Sie könnte zum Lokalbahnhof fahren.

Lesen Sie auch: Wegen Transportpanne: Frankfurt benötigt Ersatzweihnachtsbaum

Diese und alle übrigen Alternativen "haben die Kollegen gecheckt", eine andere Lösung sei aber nicht möglich, sagt Traffiq-Sprecherin Nora Pullmann. Am Lokalbahnhof kämen sich 14 und 18 vom Fahrplan her in die Quere. Hermann Steib (Grüne), der Ortsvorsteher für Bornheim und das Ostend, fragt sich, warum die 14 nicht wenigstens zwischen Ernst-May-Platz und Zoo pendelt - da die Baustelle ja hinter der Haltestelle Zoo liegt. "Ein Pendelverkehr wäre schön gewesen." Dass es zudem keine Ersatzbusse gibt, versteht Steib nicht.

Frankfurt: VGF und Traffiq treffen sich mit Klaus Oesterling

"Es gibt kein Personal dafür, und auch keine Fahrzeuge", bedauert Traffiq-Sprecherin Pullmann. So kurzfristig und außerhalb der Ferien habe kein Unternehmen Kapazitäten verfügbar für so kurzfristige Anfragen. "Der Markt ist leer", sagt Pullmann. Zumal aktuell in Frankfurt-Bockenheim und ab Montag in Oberursel andere Ersatzverkehre der Verkehrsgesellschaft VGF laufen.

Lesen Sie auch:Neues Jahr, neuer Weihnachtsbaum – Frankfurts Fichte heißt 2019 Peter 

Frisch aus dem Urlaub zurück, hat Verkehrsdezernent Oesterling am Montag interne Gespräche mit Traffiq und VGF aufgenommen, um auszuloten, ob es doch noch andere Lösungen gibt. Ein Ergebnis konnte Oesterling am Montag zunächst noch nicht verkünden.

Dass es doch noch eine bessere Lösung gibt, darauf hofft man beim Senioren-Mittagstisch in der Waldschmidtstraße. Dort gibt es an drei Tagen in der Woche auch Kurse und Veranstaltungen für ältere Menschen. Diese sind nun für viele schwer erreichbar, seufzt Barbara Conrad-Langner. "Für die Senioren wäre es schon eine riesige Erleichterung, wenn es wenigstens irgend eine Alternative gäbe."

Info: Wo die Tram 14 in Frankfurt fährt und wo nicht

Die Straßenbahnlinie 14 fährt derzeit nur zwischen Gustavsburgplatz und Hauptbahnhof/Heilbronner Straße. Im Ostend und Bornheim sollen Fahrgäste auf umliegende Haltestellen der Linien U4, U6, U7, 12, 32, 38 und 103 ausweichen. Der Ebbelwei-Express fährt statt Ostendstraße und Zoo die Halte Stresemannallee und Louisa an.

Von Dennis Pfeiffer-Goldmann

Zum Original hier.

<- Zurück zu: Blog

 

Kommentar(e)

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*

* (Wird nicht veröffentlicht)


CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*